Wallpaper

Schönwetterausfahrt

Tagelanges Depriwetter hängt über den Bergen. Man kann den Wetterbericht noch so oft checken, es ändert nichts. Zudem wechseln die Prognosen quasi jeden halben Tag, aber nie zum Guten. Ein versehentlicher Blick in die Webcam auf 2000m Höhe zeigt jedoch plötzlich, dass oben bestes Wetter herrscht! Die Wolkenobergrenze liegt bei 2000m, die Untergrenze allerdings auf etwa 700m im Rheintal.

Also auf ins Montafon, Sonne tanken und die letzte Höhenluft vor dem Wintereinbruch schnuppern. Der Aufstieg ist zäh, rund 1100 Höhenmeter durch extrem feuchten Nebel, schon halber Nieselregen. Schwitzen, frieren, geht hier beides gleichzeitig. Und nervt extrem. Dann endlich der Ausstieg über das Wolkenmeer, die Belohnung für den Kampf davor. Etwas später stehe ich auf über 2800m auf dem Gipfel, kein Mensch ist unterwegs. Die über 1000m dicke Wolkenschicht lässt keine Geräusche aus dem Tal durch.  Kleine Wolkenfetzen ziehen um die Gipfel und werden gleich wieder von der Sonne aufgelöst. Einfach traumhaft!

[iframe src=”/wp-content/uploads/pano/35433p.html” width=”100%” height=”450″]

Die Sonne wärmt noch stark, ich genieße den Gipfel eine gute Stunde lang, bis es an die ersten Abfahrtsmeter geht. Schönste Tüftelei über Felsplatten, wohin das Auge reicht. Die richtige Linienwahl ist hier entscheidend. Ich genieße die 800 Höhenmeter Abfahrt bis an die Wolkengrenze und schieße ein paar Fotos mit Selbstauslöser, ehe ich in die Suppe eintauche. Nun beginnt die Schlammschlacht – gute 1400 Höhenmeter abwärts. Zäh, aber der Aufenthalt über den Wolken entschädigt für alles!

3 Gedanken zu “Schönwetterausfahrt

Schreibe einen Kommentar zu dave Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.